Frankfurt, 13.10.2017

Hotlist 2017: Wer sind die Preisträger?

Der Preis der Hotlist 2017 geht an den Verlag Matthes & Seitz für "Strategien der Wirtsfindung" von Brigitta Falkner. Der Hauptpreis der Hotlist ist ein Verlagspreis und mit 5000 Euro dotiert. Zusätzlich vergaben Buchhändlerinnen und Buchhändler im Rahmen der Hotlist den Melusine-Huss-Preis, der in diesem Jahr an den Verlag Assoziation A für "Über Grenzen" von Lutz Taufer geht und mit einem Druckgutschein der Druckerei Theiss im Wert von 4000 Euro dotiert ist.

Downloads:

  • Pressefoto 1

    Pressefoto 1

  • Pressefoto 2

    Pressefoto 2


Die Begründung der Jury für den Hauptpreis im Wortlaut:
"So trocken der Titel Strategien der Wirtsfindung auf den ersten Blick erscheint, so überraschend ist der Blick in das prämierte Buch von Brigitta Falkner. Nummeriert von #1-12 finden sich 204 von der Autorin und Zeichnerin gestaltete Doppelseiten, auf denen sie mit Texten und "Flimmerbildern" von "Wimmeltieren" die Welt der Parasiten und Schmarotzer erkundet. Brigitta Falkner beschäftigt sich als poetische Parasitologin auf ebenso beeindruckend enzyklopädische wie spielerische Weise mit den Lebensverhältnissen von diversen Parasiten und ganz besonders mit ihren Wirten. Denn Parasiten beherrschen verschiedene Arten der Täuschung und Tarnung, um sich in Pflanzen, Tiere, Menschen, Bücher, Kissen, Teppiche und andere Objekte einzuschleichen und sich zu vermehren. Assoziationen zu gesellschaftlichen Verhältnissen sind dabei naheliegend. Brigitta Falkner, bekannt für ihre Liebe zu mathematischen Formeln und upoetischen Regelsystemen – wie Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Rebus –, aber auch für ihren Witz und ihre Komik, ist mit Strategien der Wirtsfindung ein bilderreiches und sprachspielerisches Kunstwerk gelungen.

Der Verlag Matthes & Seitz Berlin hat mit diesem Titel ein verlegerisches Kleinod vorgelegt. Die aufwendige Gestaltung hat sich in diesem Fall mehr als gelohnt: Vom bedruckten Vorsatz bis zum spielerisch umgesetzten Impressum bietet das Druckwerk viele Hingucker und Überraschungen. Auf eine künstlerisch besonders ambitionierte Weise ergänzt Brigitta Falkners Strategien der Wirtsfindung die von Judith Schalansky kuratierte Reihe Naturkunden des Verlages, die sich eine "leidenschaftliche Erkundung der Natur" vornimmt."

Pressefoto 1: Das Team von Matthes & Seitz Berlin im Literaturhaus Frankfurt mit dem Preis der Hotlist 2017. Foto: Norsin Tancik.

Pressefoto 2: Für den Verlag Assoziation A nimmt Theo Bruns (rechts)  den Melusine-Huss-Preis entgegen, der von Christian Theiss (links) überreicht wurde. Foto: Norsin Tancik.

Der Verlag Matthes & Seitz Berlin wurde 2004 in Berlin gegründet. Er setzt die verlegerische Tradition fort, die 1977 mit der Gründung des Verlags Matthes & Seitz in München durch Axel Matthes und Claus Seitz begann. Verleger ist seit 2004 Andreas Rötzer, derzeit erscheinen jährlich ca. 80 Neuerscheinungen aus den Bereichen Literatur und Sachbuch. Wichtige Reihen des Programms sind die "Naturkunden", "Fröhliche Wissenschaft", "Batterien" und "Französische Bibliothek.

Die Jury 2017: Anna Christen, Lukas Gloor, Christa Gürtler, Matthias Hügle und Peter Wawerzinek.
Die Preisverleihung, moderiert von Anna Engel, fand am heutigen Abend im Literaturhaus Frankfurt statt.

 

Die HOTLIST
Die Hotlist präsentiert die zehn besten Bücher des Jahres aus unabhängigen Verlagen des deutschsprachigen Raums. Sie wurde 2009 gegründet und wird vom gemeinnützigen Verein der Hotlist organisiert und ehrenamtlich getragen. Die Hotlist steht heute als dritter großer Preis der Buchbranche neben dem Deutschen Buchpreis und dem Preis der Leipziger Buchmesse. 2017 beteiligten sich 184 unabhängige Verlage am Wettbewerb, 4100 Menschen nahmen an der Internetabstimmung über die Liste teil.


Pressekontakt: Ruth Eising | Fon: +49.(0)228.25987582 | Cell: +49.(0)160.1564308 | eMail:


© Wenn nicht anders angegeben: re-book marketing & kommunikation e.K., Bonn.
  • phone: +49 228 25987582
  • cell: +49 160 1564308
  • mail: info(at)re-book.de