16.04.2018

About ...

Pressekontakt: Ruth Eising | +49.(0)228.25987582 | +49.(0)160.1564308 | r.eising@re-book.de

re-book ist ein Netzwerk für Kommunikation und Marketing im Bereich der Kultur. Unsere Schwerpunkte: Kunst, Musik und Literatur. Hier kennen wir uns aus und helfen Ihnen, die Weichen für den Erfolg Ihres Anliegens zu stellen. Der Kulturbetrieb bietet uns in der Projektentwicklung, der strategischen Planung, aber auch praxisbezogen im Tagesgeschäft eine Vielfalt von Herausforderungen, denen wir uns gern stellen - im Auftrag unserer Kunden, gelegentlich aber auch, in dem wir selbst die Initiative ergreifen.

Der Name wurde seinerzeit mit Bedacht gewählt: "r“ und „e", das ist klar, stehen für die Gründerin Ruth Eising. Der Zusatz "book" hingegen steht für ihre berufliche Vergangenheit: Ruth Eising ist gelernte Buchhändlerin. Als solche war sie lange Zeit Filialleiterin einer wichtigen und zu ihrer Zeit recht großen Wuppertaler Buchhandlung.

Diesem Erfahrungshintergrund entsprechend war re-book anfangs ganz und gar auf das Buch und die schöne Literatur ausgerichtet. Das Aufgabenfeld erstreckte sich von der Pressearbeit über Buch-Marketing und -Vertrieb bis hin zur Entwicklung und Durchführung von literarischen Veranstaltungen.

Mit den Aufgaben, die an uns herangetragen wurden, entwickelte sich unsere Expertise weiter: Zwar betätigen wir uns nach wie vor und mit Leidenschaft für die Buchbranche, unterstützen aber auch namhafte Organisationen und Institutionen des Kunst- oder Musikbetriebs. In der Hauptsache geht es auch hier um die Kommunikation mit Medien und Publikum, den Aufbau von Netzwerken und, nach wie vor, um die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen.

So ist im Lauf der Zeit aus re-book ein Experten-Netzwerk für Kommunikation im Bereich der Kultur geworden. Wobei sich die Expertise der Beteiligten nicht ausschließlich auf kulturelle Themen beschränkt. Fast alle Mitwirkenden verfügen über einen breiten Erfahrungshintergrund, der in den verschiedensten Bereichen des Wirtschaftslebens erworben wurde.

Eigene Projekte

Wir sehen uns gern und dennoch nicht ausschließlich als Dienstleister. Mit diesem Selbstverständnis werden wir nicht nur im Auftrag unserer Kunden, sondern auch aus eigenem Antrieb aktiv.

Eines der ersten Projekte dieser Art war eine Messezeitung der Independent-Verlage für die Leipziger und Frankfurter Buchmesse. Auch unser Newsletter 978-3, auf den wir in der Navigation verlinken, fällt in den Bereich der Eigeninitiativen, die uns für einen wichtigen Teil unseres Engagements ausmachen..